Atze

Atze wurde ab April 1955 bis März 1991 herausgegeben und nach einer Pionierfigur des Zeichners Jürgen Kieser benannt. Das Comicmagazin erschien monatlich und erreichte eine Auflagenhöhe von 600 000 Stück. Die Abenteuer der Mäusebuben Fix und Fax (siehe Kieser) entwickelte sich zu einer der beliebtesten Comicserien. Kieser zeichnete bis 1987 insgesamt 348 Fortsetzungen, danach setzte Eugen Gliege die Serie bis März 1991 fort. Die Mittelseiten hatte seit 1969 die Serie "Pats Reiseabenteuer", Zeichnungen von Harry Schlegel, Texte von Wolfgang Altenburger gepachtet. chefredakteur Wolfgang Altenburger entwickelte dabei viele Geschichten, die u.a.von Günter Hain, Horst Klöpfel, Fischer und Schulze zeichnerisch umgesetzt wurden.